Mitgliederversammlung 2018

16. März 2018 - Die afrikanische Schweinepest und die Rückkehr des Wolf in Baden-Württemberg waren die Themenschwerpunkte der Versammlung, die 2018 an einem Freitag Abend statt fand.

Erstellt am 16.03.2018

Am 16. März 2018 fand die Mitgliederversammlung der Jägervereinigung Münsingen 1922 e.V. versuchsweise nicht an einem Samstag Nachmittag, sondern an einem Freitag Abend statt. Die Versammlung war mit über 120 Anwesenden sehr gut besucht und der neue Termin wurde einhellig begrüßt.

Sebastian Ritter, der Leiter des Amt für Recht, Ordnung und Verkehr beim Landratsamt Reutlingen stellte den mit Karin Kapitel die neue Leiterin der unteren Jagdbehörde vor, erläuterte den räumlichen und organisatorischen Umzug des Amts und kündigte, dass sich dadurch an der Weiterführung der guten Zusammenarbeit mit der Jägervereinigung Münsingen und den Jägerinnen und Jägern nichts ändern wird.

Gebhard Aierstock, Kreisvorsitzender des Bauernverband stellte in seinem Grußwort die Position seines Verbands zur Afrikanischen Schweinepest(ASP) und zum Thema Wolf dar. Außerdem regte er an, ob evtl. nicht auch im Kreis Reutlingen Drohnen zur Kitzrettung eingesetz werden könnten.

Peter Lutz, der Bezirksjägermeister des Regierungsbezirks Tübingen stellte aktuelle Entwicklungen zur ASP und zum Wolf aus Sicht des Landesjagdverbands, sowie das Engagement des Bezirks Tübingen im Landesjagdverband vor.

Anschließend informierte Dr. Thomas Buckenmaier, der Leiter des Veterinäramts beim Landratsamt Reutlingen über die ASP im Allgemeinen und die Situation im Landkreis Reutlingen im Speziellen.

Otto Uhland aus Trochtelfingen und Manfred Braun aus Heroldstatt wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Klaus Muhsal aus Römerstein wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft, Werner Nanz aus Gächingen, Thomas Ströbele und Peter Zimmermann aus Laichingen wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
Bei den Jagdhornbläsern wurde Karl Kast aus Böttingen für 50 Jahre und Heribert Geiselhart aus Anhausen für 30 Jahre aktives Jagdhornblasen geehrt.

Peter Spallinger, der scheidende Leiter der unteren Jagdbehörde beim Landratsamt Reutlingen wurde für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen 24 Jahre mit LJV-Verdienstnadel in Silber, sowie einem Geschenkkorb verabschiedet.

Auch bei den Ausführungen von KJM Martin Balz standen die ASP und der Wolf im Mittelpunkt. Im Hinblick auf die ASP empfahl KJM Martin Balz zum jetzigen Zeitpunkt nicht unnötig Panik zu verbreiten, aber die Entwicklung aktiv zu begleiten und bei Verdachtsfällen verantwortungsvoll zu reagieren. Beim Wolf zeichen sich bereits erste Konflikt ab, dennoch sollten wir Jägerinnen und Jäger keine Vorbehalte schüren und besonnen agieren.

Die Rechnungsprüfer bescheinigten eine einwandfreie Buchführung, so dass Mike Münzing, Bürgermeister der Stadt Münsingen, die Vorstandschaft, nach einem Grußwort, erfolgreich entlasten konnte.

Anschließend wurde mit Susanne Roszick, Otmar Rist, Armin Schnurnberger und Curt Wizemann die Delegierten und mit Hubertus Eyb und Alexander Pfeifer zwei stellvertretende Delegierte für den Landesjägertag gewählt.

Weitere Informationen können dem nachstehenden Jahresbericht 2017 entnommen werden.

Erstellt am 25.05.2018
Zurück zur Übersicht