Lernort Natur | Hayingen 2014

Erstellt am 22.08.2014

Am Freitag, 22. August 2014 fand das diesjährige Sommerferienprogramm mit dem Thema „Lernort Natur Wald und Wild“ statt. Voller Eifer trafen sich dazu 22 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren aus Hayingen und Umgebung bei der Jagdhütte im Revier der Jagdpächter Junger/Hahl in Hayingen-Anhausen.

Nach der musikalischen Begrüßung durch die Jagdhornbläser wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt und marschierten mit dem Förster Herrn Ilg sowie den Jagdaufsehern Hans Dorfner und Heribert Geiselhart zur Walderkundung los.

Die erste Gruppe konnte von Förster Ilg viel Interessantes über den Wald erfahren, z.B. wie man erkennen kann wie alt verschiedene Bäume sind, wie man Bäume vermisst, was wichtig für die Erhaltung des Waldes ist und vieles mehr. Die zweite Gruppe pirschte durch den Wald um verschiedene Präparate unserer Wildtiere zu finden. Dabei gab es dann nicht nur Fachvorträge der begleitenden Personen sondern auch rege Diskussionen mit den Kindern. Es wurden frische Wildspuren verfolgt und das Innenleben der Vogelnistkästen untersucht und erläutert. Desweiteren wurden für die Kinder Tastboxen vorbereitet, die mit verschiedenen Inhalten versehen waren, z.B. Hagebutten, Tannenzapfen usw., die die Kinder erraten konnten.

Ein besonderes Highlight war die Wildschweinjagd, hierbei konnten die Kinder mit Pfeil und Bogen auf eine große Pappscheibe ihr Glück versuchen. Besondere Freude machte den Kindern auch der Umgang mit den beiden Jagdhunden Ferro und Falk (Deutsche Bracken).

Um viele neue Eindrücke und Informationen reicher, versammelten sich zum Abschluss alle wieder an der Jagdhütte um die leckeren, frisch gegrillten Würste zu essen, die von den Jagdpächtern gespendet worden waren.

Zum Abschied bekamen alle Kinder von den Organisatoren Heribert Geiselhart und Hans Dorfner ein Wald-Mobile und weiterführende, interessante Lernort Natur Materialien als Geschenk mit nach Hause.

Der Dank gilt allen, die zu diesem gelungenen Nachmittag beigetragen haben, vor allem den Kindern, die großartig mitgemacht haben und bei Herrn Ilg für die professionelle und fachkundige Anleitung.

Erstellt am 31.08.2014
Zurück zur Übersicht